www.digitalstrategie-hessen.de

Hessens Stärken nutzen

  • Hessens Stärken nutzen

Hessen hat alle Voraussetzungen für eine erfolgreiche digitale Transformation. Die hessische Wirtschaft zählt zu den innovationsstärksten in Europa und investiert überdurchschnittlich in Forschung und Entwicklung. Über 80 Hochschulen und Forschungsinstitute mit rund 238.000 Studierenden und rund 36.000 Absolventen jährlich versorgen die Unternehmen mit hochqualifizierten Nachwuchskräften [1]. Exzellenzcluster in Naturwissenschaften, Medizin, Geistes- und Sozialwissenschaften sowie ein hoher Anteil an internationalen Studierenden, Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern garantieren ein hohes Innovationsniveau in den Schlüsseltechnologien der Zukunft.

Hessen ist damit ein starker Wissenschaftsstandort, dessen Markenzeichen die international vorbildliche Vernetzung von universitärer und außeruniversitärer Wissenschaft, von Grundlagenforschung und Anwendung ist. Rund 40 Technologie- und Gründerzentren und eine lebendige Gründerszene mit 8,4 Neugründungen je 1.000 Einwohner (in Deutschland: 7,2 je 1.000 Einwohner) sorgen für eine kontinuierliche Auffrischung des unternehmerischen Potenzials im Land. Innovation hat hier Tradition, ebenso aber der verantwortungsvolle Umgang mit ihr: Johann Philipp Reis aus Gelnhausen erfand 1861 das Telefon, Karl Ferdinand Braun aus Fulda 1897 die Kathodenstrahlröhre, Konrad Zuse erfand den ersten Computer der Welt und gründete im hessischen Hünfeld das erste deutsche Computerunternehmen – und der Hessische Landtag verabschiedete 1970 das erste Datenschutzgesetz der Welt.

Hessen ist zudem ein starker Standort der Informations- und Kommunikationstechnologiebranche (IKT) mit rund 120.000 Beschäftigten und 10.000 Unternehmen. Jeder siebte deutsche IKT-Arbeitsplatz liegt zwischen Neckar und Weser. Das IKT-Cluster Südhessen in der Region Darmstadt und Frankfurt Rhein-Main als Teil des Softwareclusters im Südwesten Deutschlands zählt europaweit zu einem der wichtigsten IKT-Hubs [2]. Der Internetknoten DE-CIX in Frankfurt ist der größte Internetknoten weltweit. Um ihn herum hat sich Deutschlands führender Standort für Rechenzentren entwickelt. Dies bietet gute Voraussetzungen für die Umsetzung von Innovationen im Bereich der Cloud-Dienste oder der Energieeffizienz von Rechenzentren.

Auch beim Ausbau von schnellen Breitbandverbindungen mit mindestens 50 Mbit/s liegt Hessen deutlich über dem Bundesdurchschnitt. Der flächendeckende Ausbau wird bis Ende des Jahres 2018 angestrebt. Parallel dazu erfolgt der bedarfsgerechte Ausbau ultraschneller Breitbandnetze in Hessen. Damit ist gewährleistet, dass die Basisinfrastruktur für die Digitalisierung in Hessen rechtzeitig zur Verfügung steht.

Ein Alleinstellungsmerkmal ist der Forschungsschwerpunkt IT-Sicherheit. Forschungseinrichtungen wie das Fraunhofer-Institut für Sichere Informationstechnologie (Fraunhofer SIT) sowie eine Reihe von Fachbereichen der TU Darmstadt, der Hochschule Darmstadt sowie der Universität Kassel haben sich auf diesem Gebiet eine weltweite Spitzenposition erarbeitet.

Hessens IKT-Branche übernimmt damit eine Querschnittsfunktion. Daher gehört es zu den vordringlichsten Aufgaben des Landes, ihr Know-how für die heimische Wirtschaft nutzbar zu machen und Transferpotenziale zu heben.

Weit fortgeschritten ist die Digitalisierung des Finanzdienstleistungssektors. Frankfurt ist der führende Finanzplatz der Eurozone. Neben der Deutschen Börse und der Europäischen Zentralbank sind hier rund 300 Banken und Investmentgesellschaften niedergelassen [3]. Wichtige Entscheidungen zur Digitalisierung der deutschen Finanzbranche werden damit in Hessen getroffen. Diese Spitzenstellung gilt es zu verteidigen. Deshalb wollen wir Frankfurt als Top-Standort für Finanztechnologie-Start-ups etablieren.

Auch die Gesundheitswirtschaft ist in Hessen außergewöhnlich stark vertreten und erzielt hier rund zehn Prozent ihrer nationalen Wirtschaftsleistung. Jeder siebte hessische Erwerbstätige ist im Gesundheitswesen tätig. Die Exportrate hessischer Pharmaprodukte beträgt 70 Prozent. Gemessen am Umsatz ist Hessen Deutschlands wichtigster Pharmastandort. Die Herausforderung besteht darin, die klassische Gesundheitswirtschaft mit den neuen Möglichkeiten der digitalen Technologien weiter zu verbinden.

Aufgrund seiner zentralen Position in Deutschland und einer sehr guten Verknüpfung der Verkehrsträger ist Hessen eine Drehscheibe des internationalen Personen- und Warenverkehrs und Logistik-Standort Nr. 1 in Deutschland. Damit bestehen gute Voraussetzungen für den schnellen Ausbau intelligenter Verkehrssysteme in Hessen.

Auf diesen Stärken baut das Land Hessen auf, um die Digitalisierung zum Wohle seiner Bewohner, seiner Unternehmen und der Umwelt voranzutreiben.

www.digitalstrategie-hessen.de
www.digitalstrategie-hessen.de

[1] Quelle: Hessisches Ministerium für Wissenschaft und Kunst, Hessisches Statistisches Landesamt

[2] EU-Kommission (2014): European ICT Poles of Excellence Report

[3] Vgl.: http://www.htai.de/dynasite.cfm?dsmid=19719