Sie befinden sich hier:
www.digitalstrategie-hessen.de

Digitale Kompetenzen

In einer zunehmend vernetzten und digitalisierten Welt sind digitale Kompetenzen von zentraler Bedeutung.

Digitale Kompetenz ist heute der zentrale Schlüssel, um den Anforderungen der Arbeitswelt gerecht zu werden. Hessen fördert deshalb die digitale Kompetenz des Lehrpersonals sowie der Schülerinnen und Schüler. Gleichzeitig werden mit dem berufsbegleitenden Master of Digital Transformation Management und in zahlreichen dualen Studiengängen der Führungsnachwuchs auf die Herausforderungen der Digitalisierung vorbereitet.

Aber auch Unternehmen müssen ihren Digitalisierungsstand kennen und wenn nötig ihre digitalen Kompetenzen verbessern. Eine erste Orientierung bieten hier der Digitalisierungscheck des Landes Hessen oder die geförderte Digitalisierungsberatung für kleine und mittlere Unternehmen. Von großer Bedeutung ist auch der Übergang von Forschungsergebnissen in für die Wirtschaft nutzbare digitale Anwendungen, zum Beispiel durch die LOEWE-Förderlinie 3 und durch die Vernetzung und Zusammenarbeit von Wirtschaft, Forschung und Politik im Rahmen des House-of-Konzeptes.

Digitale Kompetenz ist aber nicht nur in der Arbeitswelt gefragt. Auch im Alltag stellen E-Commerce, Online-Banking oder die Nutzung sozialer Netzwerke den Verbraucherschutz vor neue Fragen. Hessen stärkt deshalb den Verbraucherschutz und erweitert das Informationsangebot um eine niedrigschwellige E-Mail-basierte Verbraucherberatung der Verbraucherzentrale Hessen. Daneben werden die landeseigenen Verbraucherportale Verbraucherfenster Hessen und www.lebensmittelklarheit.de weiter ausgebaut. Das Pilotprojekt "Online-Schlichter" gibt Verbrauchern die Möglichkeit zur kostenfreien außergerichtlichen Streitbeilegung bei Konflikten mit Online-Händlern.